KOLUMNE Beides ist wichtig, sagt unser Kolumnist Wolfgang Hattingen und erklärt: „Auf die perfekte Balance kommt es an.“

Viele von euch trainieren im Winter lieber im beheizten Fitnessstudio, als draußen, bei Eis, Sturm und Regen. Kein Problem, denn das leistet wichtige Aufbauarbeit. Die perfekte Balance zwischen Fitnessstudio und Outdoor-Training zu entwickeln, darauf kommt es an. Das sollte jetzt, wo praktisch der Frühling vor der Tür steht, kein Problem mehr sein. Auch bei längeren Schönwetterperioden gilt: Kombiniert eure Outdoor-Sportart mit Krafttraining im Studio.

IMMER GUT IN FORM Wolfgang Hattingen schreibt regelmäßig über die Themen Aktivität, Sport und Ernährung

Warum? Ein richtig ausgeführtes Krafttraining ist ein ausgezeichnetes Training für unsere Gelenke. Das sage ich auch meinen Kunden immer wieder. In unserer ‚normalen‘ Sportart bewegen wir uns meist sehr einseitig, beziehungsweise sind einseitigen Belastungen ausgesetzt, soll heißen, wir führen keine vollständigen Bewegungen über den kompletten Gelenkradius aus. Im Krafttraining dagegen können wir genau auf die Partien und Körperbereiche achten, die in unserer bevorzugten Outdoor-Sportart zu kurz kommen. So können wir die Balance zwischen unserer Muskulatur und unserem Gelenksystem bewahren.

Der große Vorteil ist, dass dadurch unser Verletzungsrisiko drastisch sinkt, sowie die Performance in unserer Lieblingssportart sogar noch steigt.

Deshalb sollte meines Erachtens die Frage nicht lauten: ‚Soll ich besser Outdoor oder im Fitnessstudio trainieren?‘, sondern vielmehr: ‚Wie oft und in welchem Verhältnis sollte ich Krafttraining UND meine Outdoor-Sportart betreiben!‘

Mein Tipp zum Mitnehmen: Um die perfekte Balance zwischen Fitnessstudio und Outdoor-Sport zu erreichen, kann eine Stunde Krafttraining pro Woche, sofern richtig und geplant ausgeführt, bereits ausreichen, um eine Basis zu schaffen oder zu erhalten, auf die problemlos aufgebaut werden kann.

Eine Stunde dürfte locker zu schaffen sein. Für den Anfang eine gute Basis. Denn den Umfang des Trainings nach oben zu schrauben ist immer einfacher, als sich im Nachhinein einzugestehen, dass man sich weniger betätigt hat, als geplant, was dann mehr demotiviert als dem Fortschritt dient.

Wolfgang Hattingen

hochblau Magazin 2019 © hochblau

WOLFGANG HATTINGEN
Wolfgang ist Fitnessökonom und Personaltrainer mit Spezialwissen in den Bereichen Krafttraining, Supplementierung und Ernährung. Wolfgang schreibt für das hochblau Magazin die regelmäßige Kolumne zu den Themen Aktivität, Sport und Ernährung.

Mehr Artikel von und über Wolfgang Hattingen hier:
Lebensmotto: Fitness mit Balance (Porträt) - hochblau ONLINE
"Für den ultimativen Pistenspass" - hochblau PREMIUM
"Starke Beine und ein flacher Bauch" - hochblau PREMIUM

E-MAIL AN WOLFGANG
Wolfgang bietet unterschiedliche Beratungspakete und individuelle Trainings an. Hast Du Fragen dazu oder zu einer Kolumne von Wolfgang, melde Dich einfach unter wolfgang@hochblau.de

ABBILDUNGEN "Fitnessstudio oder Outdoor-Sport?"
Titelbild: © Kiattisak - stock.abobe.com
Porträtbild: Wolfgang Hattingen © Wolfgang Hattingen


© hochblau Magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung